Willkommen
Aktuell
Kontakt
Orden
Kloster Strahlfeld
Weltweit
Kooperationen
Archiv
Impressum
 
 
 
 


Mission –
damals und heute.
Sr. Dr. Astrid Hermes OP Regionalpriorin

 

 


Wie Sie nachhaltig
helfen können!

Unser Faltblatt
informiert Sie

 
 

Unser weltweites Netzwerk der Hilfe.
Übersicht –
Engagement der Missionsdominikanerinnen
in Afrika und Südamerika

 
 
 

Wir arbeiten auf drei Kontinenten:
Wir engagieren uns in Afrika, Südamerika und Europa

 

Die Anfänge

Die Wurzeln unserer Kongregation liegen in St. Ursula, Augsburg.

Dort lebten im 14. Jh. fromme Frauen als Beginen zusammen und wurden 1394 dem Dominikanerorden angegliedert.

Auf Bitten eines Bischofs aus Südafrika sandten sie 1877 aus ihrem Kloster St. Ursula sieben Schwestern nach Afrika aus, die beim Aufbau seiner Diözese mithelfen sollten. In King William‘s Town, in Südafrika, wuchs ihre Zahl so rasch, dass sie sich zu einer eigenständigen Kongregation entwickelten.

1889 zogen einige Schwestern als Krankenschwestern mit den englischen Pionieren und den Jesuiten nach Mashonaland, dem heutigen Simbabwe. 1891 begannen sie in Salisbury, heute Harare, ihre Missionstätigkeit und gründeten Schulen, Krankenhäuser und Konvente. Die Arbeit nahm zu, deshalb folgten weitere Schwestern aus Südafrika

1898 trennten sich 19 der Schwestern in Rhodesien von King William‘s Town und wurden eine eigenständige Kongregation.

Erste Priorin der dominikanischen Konvente in Rhodesien war Mutter Patrick Cosgrave, eine Irin. Sie gilt als Gründerin unserer Kongregation, die 1922 von Rom anerkannt wurde

 

 
 

Ein Netzwerk der Hilfe ist gewachsen

In unseren Missionen in Simbabwe, Sambia, Kenia und Kolumbien leiten wir Schulen, Krankenhäuser, Kinder- und Altenheime und engagieren uns im pastoralen und sozialen Bereich. Wir sorgen umfassend für die Menschen. Wir können helfen, weil Sie uns helfen. Danke und Vergelt's Gott!

 
 

 

 

Wichtige überregionale Zentren unserer Arbeit sind heute:

Das Generalat in Gossops Green, W. Sussex, England.
Seit 2006 Sitz des Leitungsteams der Kongregation.

Das Mutterhaus in Harare, Simbabwe

Kloster St. Dominikus, Strahlfeld, Sitz der Deutschen Region

 

 
 

Spendenkonto:

Missionsprokura Strahlfeld

IBAN: DE 4174 2900 0000 0551 2018

BIC: GENODEF1SR1

Als Körperschaft des öffentichen Rechts sind wir ermächtigt Ihnen eine Spendenquittung zur Vorlage beim Finanzamt auszustellen.